Bürgermeister für alle

Kristian Kater ist ein Bürgermeister für alle Generationen. Der dreifache Familienvater ist ein moderner und starker Kandidat, der sich gleichermaßen für Jung und Alt einsetzt.

Kristian Kater steht für die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum. Er will dafür sorgen, dass zügig neues, bezahlbares Bauland und Wohnraum entsteht. Das ist eine der größten Herausforderungen, die sofort angegangen werden muss. Der angespannte Wohnungsmarkt, zu wenig neue Grundstücke und stetig wachsende Bevölkerungsprognosen treffen hier aufeinander. Kristian Kater will sich mit aller Kraft dafür einsetzen, dass die Stadt weiter zusätzliche Flächen ankauft und Bauland entstehen lässt. „Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels müssen wir zusätzlichen Wohnraum schaffen, um Vechta vor allem für junge Menschen und Familien attraktiv zu halten.“, so Kristian Kater.

Was müssen wir tun, um das gemeinsame Zusammenleben aller Generationen zu fördern? Eine barrierefreie Innenstadt gehört für Kristian Kater ebenso dazu, wie der Ausbau unseres Stadtbusnetzes (auch am Sonntag!). Vechta muss anfangen, das Wissen des Studienzweiges Gerontologie (Alterswissenschaften) zu nutzen und auf die Umstände zu reagieren. Kater stellt sich vor, dass auf nicht genutzten und in die Jahre gekommenen Spielplätzen sogenannte Mehr-Generationen-Parks entstehen, um einen Treffpunkt für alle Altersgruppen zu schaffen. 

Ein guter Bürgermeister muss die Bedürfnisse jüngerer und älterer Menschen gleichermaßen im Blick behalten und auf einen ständigen Erfahrungsaustausch setzen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.